waschmaschine

By : Admin

Mit modernen Haushaltsgeräten kann man sich die Arbeit zu Hause erheblich erleichtern. Doch zögert man oft, solche Geräte anzuschaffen, da man einen hohen Stromverbrauch fürchte. Ständig steigende Stromkosten, sowie ein wachsendes Umweltbewusstsein tragen dazu bei, dass man versucht, den Energieverbrauch im Haushalt auf ein Minimum zu reduzieren. Doch haben die Hersteller von Elektrogeräten heute darauf reagiert und bieten energiefreundliche Geräte an, mit denen man Strom sparen kann.

Energiesparende Haushaltsgeräte geschickt wählen

Ein moderner Haushalt ist heute so ausgelegt, dass viele Arbeiten automatisiert sind. Längst wäscht niemand mehr Wäsche mit der Hand und auch das Geschirrspülen übernehmen in den meisten Haushalten heute Maschinen. Dem erhöhten Komfort steht natürlich ein ebenfalls erhöhter Stromverbrauch gegenüber. Darum heißt es, Haushaltsgeräte bewusst zu kaufen.

Moderne Technologie ermöglicht es heute, dass Haushaltsgeräte, die früher als wahre Energiefresser bekannt waren, auch auf stromsparende Weise arbeiten können. Ein ausgezeichnetes Beispiel dafür sind Wäschetrockner. Dank der Wärmepumpentechnologie verbrachen moderne Geräte oft nur noch ein Viertel der Energie, die einst die ersten Ablufttrockner benötigten. Anstatt heiße Abluft nach außen zu leiten, gewinnen die Wärmepumpentrocker Energie aus der bereits heißen, feuchten Luft zum Aufheizen von neuer Trockenluft.

Beim Kauf der Haushaltsgeräte geht es also darum, solche Modelle zu finden, die sich durch einen geringen Stromverbrauch auszeichnen. Alle Geräte sind heute mit einem Energielabel versehen, so dass man die benötigte Information schnell finden kann. Dabei sollte man auf die Energieeffizienzklasse achten und nur solche Geräte wählen, die mindestens mit Energieklasse A ausgezeichnet sind. Darüber hinaus lohnt es sich auch, auf den durchschnittlichen Energieverbrauch pro Jahr zu achten.

Besonders bei Haushaltsgroßgeräten, die häufig im Einsatz sind, lohnt es, sich die Energiewerte einmal näher zu betrachten. Dazu gehören:

  • Waschmaschine
  • Geschirrspüler
  • Wäschetrockner

Im Internet lassen sich Vergleichstabellen finden, mit denen man diese Werte auf einen Blick vergleichen kann. Schaut man sich einmal die Unterschiede im Stromkonsum an, so stellt man schnell fest, dass es sich oft lohnt, ruhig etwas mehr für ein energiefreundliches Gerät ausgeben kann, da man die Mehrkosten beim Strom schnell einsparen kann. Außerdem sind die stromsparenden Geräte moderner und den älteren auch in andere Hinsicht oft überlegen.



Stromsparende Waschmaschine – Das kann man erwarten

Die Waschmaschine gehört zu den Elektrogroßgeräten die in vielen Haushalten täglich im Einsatz sind. Darum lohnt es sich, ein Modell zu wählen, mit dem man Strom und auch Wasser sparen kann. Es gibt heute eine Reglung in der EU, die besagt, dass nur noch Waschmaschinen verkauft werden können, die mindestens eine Energieeffizienz von A+ aufweist. Daher hat man eine große Auswahl von Geräten, die gute Stromverbrauchswerte aufweisen. Etliche Modelle bieten darüber hinaus zusätzliche Features, die das Waschen noch leichter und auch schonender für die Wäsche machen.

Viele Hersteller haben jetzt Modelle auf den Markt gebracht, die der Energieeffizienzklasse A+++ entsprechen. Marken wie Haier, Siemens, Bosch und AEG bieten erstklassige Modelle an, die zum Teil weniger als 120 kWh Strom im Jahresdurchschnitt verbrauchen. Abhängig von der Marke werden solche Modelle oft schon zu erstklassigen Preisen angeboten.

Auch Wäschetrockner können energiefreundlich sein

Ein Wäschetrockner ist eine riesige Arbeitserleichterung und daher auch sehr begehrt. Doch sieht man in vielen Haushalten von der Anschaffung ab, weil die Geräte im Ruf stehen, sehr viel Strom zu verbrauchen.

Mit dem Einzug der Wärmepumpentechnologie bei Wäschetrockner hat sich das jedoch drastisch geändert. Während Trockner, die nach dem Abluft System trocknen, oft in die Energieklasse B oder sogar C eingestuft sind, kannst du Wärmepumpentrockner finden, die mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet sind. Oft kann man mit einem Wärmepumpentrockner gegenüber einem herkömmlichen Gerät 60 % oder mehr Strom sparen.

In der Anschaffung ist der Wärmepumpentrockner ein wenig teurer, als andere Trockner. Ein gutes Gerät ist jedoch auch haltbar und du kannst über viele Jahre hinaus von der Anschaffung profitieren. Den Preisunterschied spielen die deutlich niedrigeren Stromkosten allemal wieder ein.

Energiesparende Geräte mit jährlichen Verbrauchswerten um 200 kWh sind heute von Marken wie Bosch und Beko erhältlich, wobei sich Beko meistens auch durch attraktive Preise auszeichnet. Wer zusätzlich noch Features wie feuchtigkeitsgesteuertes Trocknen und verschiedene Schonprogramme für unterschiedliche Wäschetypen wählt, wird mit wenig Strom viel Komfort beim Wäschetrocknen genießen können.

Energiefreundliche Geschirrspüler für die moderne Küche

Eine Geschirrspülmaschine gehört heute in jeden modernen Haushalt und wenn du ein aktuelles Gerät kaufst, so kannst du dir den Luxus des automatischen Geschirrspülens auch mit geringem Stromverbrauch ermöglichen.

Marken wie Bosch, Bauknecht, Siemens oder Beko bieten heute Geschirrspüler an, die Energieeffizienzklassen von A++ und A+++ an, deren Stromverbrauch im jährlichen Durchschnitt bei rund 200 kWh liegt. Die Modelle sind in vielen Ausführungen erhältlich und können auch als Einbaugeräte perfekt in die moderne Küche integriert werden.

Geschirrspülmaschinen verbrauchen auch relativ weniger Wasser. Der Wasserverbrauch ist tatsächlich wesentlich geringer, als beim Handspülen. So sprechen viele gute Gründe dafür, sich die Hausarbeit mit einer modernen Geschirrspülmaschine zu erleichtern.

Quellen:

https://www.lifeverde.de/nachhaltigkeitsmagazin/news-tipps/energiesparende-waschmaschinen-5-geraete-mit-energieeffizienz-a
https://www.trocknerland.com/
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/energiewende-im-gebaeudebereich.html