Homeoffice

By : Admin

Immer mehr Menschen erledigen zumindest einen Teil ihrer Arbeit von Zuhause aus. Das kann eine traurige Notwendigkeit sein, wenn so viel Arbeit anfällt, dass man Ihrer nur noch Herr wird indem man sie mit ins Wochenende nimmt. Es kann aber auch ein Bonus sein, wenn man dank Internet und Telefon nicht mehr jeden Tag ins Büro fahren muss. Die Firma erspart sich Miete für Büroräume und Sie haben weniger Fahrtzeiten, sind da wenn Handwerker kommen oder der Briefträger klingelt und können auch ein Auge auf die Kinder haben. Doch auch für die Arbeit daheim brauchen Sie ein Büro und dieses „Homeoffice“ sollte richtig eingerichtet sein, denn die falsche Einrichtung kann zu Gesundheitsschäden führen.

Warum muss das Homeoffice ergonomisch sein?

Bei der Schreibtischarbeit verbringen wir sehr viel Zeit in ein und derselben Haltung. Wir sitzen stundenlang auf demselben Stuhl und schauen starr auf den Computerbildschirm. Dies kann leicht zu Haltungsschäden führen. Meist bemerken wir als erstes, dass sich unsere Schultermuskeln verkrampfen. Der Nacken schmerzt von der ständigen unnatürlichen Haltung. Wir bekommen Kopfschmerzen. Wenn sich die Verkrampfung weiter ausdehnt, kann es auch in den Armen zu Schmerzen kommen. Der Blutfluss wird behindert und unsere Finger fangen an taub zu werden oder zu kribbeln. Eine falsche Sitzhaltung führt zu Rückenschmerzen und ein zu hoher Stuhl schneidet die Blutzufuhr zu den Beinen ab.

Der richtige Stuhl für das Büro

Homeoffice ErgonomischAuch wenn er schnell bei der Hand ist, verwenden Sie für die Arbeit im Homeoffice keinen Küchenstuhl und auch nicht das Sofa im Wohnzimmer. Kaufen Sie sich einen ergonomisch geformten Bürostuhl mit Rollen und Höhenverstellung. Die Höhe des Stuhls sollte so eingestellt sein, dass Ihre Füße mit der ganzen Fläche auf dem Boden stehen und die Hinterseite der Oberschenkel dabei locker auf der Stuhlkante aufliegt und nicht gegen sie drückt. Eine Höhenverstellung mittels Rad ist akzeptabel, aber wesentlich praktischer ist ein Hebel unter dem Sitz. Damit können Sie die Einstellungsänderung vornehmen während Sie auf dem Stuhl sitzen und sehen sofort ob sie passt. Der ergonomische Stuhl ermöglicht es Ihnen Ihre Körperhaltung während der Arbeit immer wieder ein wenig zu ändern, sodass es zu keinen einseitigen Belastungen und Verkrampfungen kommt.

Der ergonomische Schreibtisch im Homeoffice

Auch beim Schreibtisch gilt: Auf keinen Fall den Küchentisch oder gar das niedrige Fernsehtischchen verwenden. Optimal ist zum Beispiel ein höhenverstellbarer Schreibtisch von www.hoehenverstellbare-schreibtische.com. Stellen Sie dabei die Höhe so ein, dass ihre Unterarme bequem auf der Tischplatte, beziehungsweise der Tastatur Ihres Laptops, aufliegen. Ihre Oberarme sollten dabei bequem von den Schultern herunterhängen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Schultern nicht hochziehen oder verkrampfen. Besonders günstig ist es, wenn sich der Schreibtisch mit wenigen Handgriffen vom Sitz- zum Steharbeitsplatz umwandeln lässt. So können Sie zu viel Sitzen vermeiden ohne ständig stehen zu müssen.

Der Computerbildschirm im ergonomischen Büro

Auch Ihr Computerbildschirm sollte im Idealfall höhenverstellbar und auch kippbar sein. Stellen Sie ihn so ein, dass Sie gerade auf ihn sehen und auf keinen Fall ständig nach unten starren müssen. Die Kopfhaltung, die Sie beim Blick nach unten einnehmen ist die häufigste Ursache für Verkrampfungen im Nacken.